Gute Taten

Immer wieder stellen Menschen mit viel Kreativität, Engagement und persönlichem Einsatz Aktionen auf die Beine, deren Erlös unserer Arbeit zugute kommt. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige Beispiele vorstellen.

Friseursalon Helena Francisco haare & so

Helena Francisco haare & so: v.li. Helena Francisco, Marie Rösler

Im Brustkrebsmonat Oktober hat Helena Francisco in ihrem Schaufenster auf die Spendenaktion hingewiesen und pinkfarbene Schleifen an die Kunden ausgegeben. Die Spenden wurden in der pink angemalten Herzschachtel gesammelt.

Golfclub Bremer Schweiz

Golfclub Bremer Schweiz: Spende wird überreicht v.li. Prof. E.H. Schmidt, R. Lürssen, S. Krelle, P. Sackuth

Tolles Engagement: Schon zum dritten Mal hat der Golf-Club Bremer Schweiz ein Benefiz-Turnier zugunsten der Bremer Krebsgesellschaft ausgerichtet. Clubpräsident Peter Sakuth konnte 72 Teilnehmer und Teilnehmerinnen begrüßen, die für den guten Zweck anschließend auf eine Golfrunde über 18 Bahnen gingen. Am Ende des Tages kam eine Spendensumme von 6.000 Euro zusammen, die an Rita Lürßen, Kuratoriumsmitglied der Bremer Krebsgesellschaft, sowie ihren Vorsitzenden Prof. Ernst Heinrich Schmidt übergeben wurde.
Eingesetzt werden soll der Betrag für Präventionsmaßnahmen und Bewegungsangebote, die sich speziell an krebskranke Menschen richten.
Wir möchten uns beim Golf-Club Bremer Schweiz an dieser Stelle noch einmal herzlich für alle Mühe und den großen Einsatz bedanken!

Großer Erfolg zum kleinen Jubiläum – AvS&friends mit Rekordspendensumme

Großer Erfolg zum kleinen Jubiläum: Zum fünften Mal hat Andreas von Salzen mit seinem Verein AVS & friends ein Summer Special zugunsten krebskranker Menschen ausgerichtet. Rund 400 Gäste kamen ins Bremer GOP-Theater, um gemeinsam zu feiern und ein gutes Essen sowie Darbietungen von Poetry-Slam-Star Julia Engelmann, Michele Cantanna, Künstlern des GOP-Theaters und einer Formation des Grün-Gold-Tanzclubs zu genießen. Alle Protagonisten traten dabei ehrenamtlich auf. Die Spendensumme beträgt 175.000 Euro – noch nie ist bis jetzt bei einer AVS&friends-Veranstaltung ein so hoher Betrag zusammengekommen.

Weihnachtsaktion der Basler Securitas Versicherungs AG

Am 23. Dezember 2014 übergaben Petra Otten und Thomas Frese, Betriebsrat von Basler Securitas Versicherungs AG ein prall gefülltes Spendenschwein an Marie Rösler von der Bremer Krebsgesellschaft. Der Betriebsrat hatte alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in seiner Weihnachtsaktion zu Spenden für die Bremer Krebsgesellschaft aufgerufen.

Das war (eine) Klasse!

Ungewöhnliche Idee einer Abiturklasse des Cato Bontjes van Beek-Gymnasiums in Achim: Nach der Reifeprüfung im Jahr 2012 waren noch 690 Euro in der Klassenkasse verblieben. Die ehemaligen Schüler vereinbarten schließlich, das Geld einer gemeinnützigen Einrichtung zur Verfügung zu stellen. Nico Mitschke war es, der den Vorschlag machte, die Summe der Bremer Krebsgesellschaft zugute kommen zu lassen. Bei Recherchen im Internet hatte ihn besonders das Engagement für die Forschungsförderung beeindruckt. Mit der ehemaligen Klassenkameradin Milana Paryas übergab er die Spendensumme jetzt im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Beratungsstelle am Schwarzen Meer an Prof. Ernst Heinrich Schmidt sowie Marie Rösler. Die beiden jungen Leute ließen sich bei dieser Gelegenheit gleich über Arbeit und Anliegen der Bremer Krebsgesellschaft informieren. Ein großes Dankeschön für diese tolle Idee und das Engagement!

Engagement für die Bremer Krebsgesellschaft: Ex-Werder-Vorsitzender Jürgen L. Born spendet 8.000 Euro aus dem Verkaufserlös seiner Biografie.

Spendenübergabe von Jürgen L. Born

"Das musst du unbedingt mal aufschreiben!“ – dieser Appell einiger Freunde war der Startschuss für ein ganz besonderes Buchprojekt von Jürgen L. Born, vielen noch von seiner langjährigen Tätigkeit als ehrenamtlicher Vorsitzender des SV Werder Bremen bekannt. Vom Gesamterlös seines Werks „Die Born Identität – Ein Bremer Junge erzählt aus seinem Leben“, das von besagten Freunden auch mitfinanziert wurde, kamen jetzt 8.000 Euro der Bremer Krebsgesellschaft zugute.
 Das abwechslungsreiche und bewegte Leben des studierten Wirtschaftswissenschaftlers, der vor seinem Engagement für den hansestädtischen Fußballverein mehr als drei Jahrzehnte für Bankniederlassungen in Argentinien, Paraguay, und Brasilien arbeitete, ist mit vielen Anekdoten und Bonmots in der Tat gut für eine Niederschrift. Verkauft wurde es unter anderem über den Bremer Buchhandel
 Im Rahmen einer kleinen Feierstunde formulierte Prof. Dr. Ernst Heinrich Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Bremer Krebsgesellschaft e.V., seinen Dank an Jürgen L. Born und verband dies mit einem Einblick in die Aktivitäten des Vereins für Menschen mit Krebs, die ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert werden. Unterstützt wird die Einwerbung dieser Gelder durch das Kuratorium der Bremer Krebsgesellschaft, dem zurzeit Rita Lürßen und Gabriele Strangemann angehören. Unter den Aktivitäten dieses Gremiums ist zum Beispiel die Bremer Gala gegen Krebs, ein Konzert mit den Bremer Philharmonikern, das am 9. Mai zum achten Mal in der Oberen Rathaushalle veranstaltet wird. Kuratoriumsmitglied Gabriele Strangemann hatte auch im Rahmen des Buch-Benefizprojektes den Kontakt zur Krebsgesellschaft hergestellt.
„Es macht mich stolz, dass ich mit meiner Spende einen Beitrag zu ihrer Arbeit leisten konnte“, sagte Jürgen L. Born abschließend und ließ durchblicken, dass dies möglicherweise nicht die letzte Aktion zugunsten der Bremer Krebsgesellschaft gewesen ist.

 Foto von links: Walter Krause, Geschäftsführer der Bremer Krebsgesellschaft e.V. (BK), Buchautor Jürgen L. Born, Gabriele Strangemann, Kuratoriumsmitglied der BK, Prof. Dr. Ernst Heinrich Schmidt, Vorsitzender der BK

 

Mehr Geld für die Beratungstätigkeit
Firma Nehlsen spendet 2.500 Euro für die Bremer Krebsgesellschaft e.V.

„Wir haben alles richtig gemacht", waren sich Frank Kuhna, Niederlassungsleiter der Firma Nehlsen GmbH & Co. KG, sowie Mareike Hilling, Leiterin Marketing, abschließend einig: Das Bremer Entsorgungsunternehmen engagiert sich zu Weihnachten traditionell für karitative Einrichtungen der Region und hatte sich entschieden, der Bremer Krebsgesellschaft e.V. aus diesem Anlass eine Spendensumme in Höhe von 2.500 Euro zukommen zu lassen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergaben die beiden Unternehmensvertreter den symbolischen Scheck jetzt an Prof. Dr. Ernst Heinrich Schmidt, Vorsitzender der Bremer Krebsgesellschaft e.V., und die Leiterin der Beratungsstellen, Marie Rösler. Dabei nahmen Letztere die Gelegenheit zum Anlass, von der Arbeit des Vereins zu berichten, der sich seit vielen Jahren für die Interessen und Belange von krebskranken Menschen und ihren Angehörigen einsetzt, ausschließlich durch Spenden finanziert wird und sich in den Bereichen Beratung, Prävention, Fortbildung sowie Wissenschaft und Forschung engagiert.

„Ich habe großen Respekt vor Ihrer Arbeit, die ich mir so umfangreich nicht vorgestellt habe, und freue mich sehr, dass wir gerade hier mit unserer Spende einen Beitrag leisten können", machte Frank Kuhna anschließend deutlich.
Zugute kommt der Betrag einem Schwerpunktbereich des Vereins, der Beratungstätigkeit - pro Jahr führen die geschulten Mitarbeiterinnen der Bremer Krebsgesellschaft e.V. etwa 2.500 Gespräche mit Betroffenen und ihren Angehörigen. „Dabei klären wir mit den Menschen, die sich von heute auf morgen mit der Diagnose Krebs sowie in der Folge mit ihren oft gravierenden sozialen und psychischen Problemen konfrontiert sehen, die nächsten Schritte und geben konkrete Hilfestellung bei allen Fragen, die in diesem Zusammenhang auftauchen, unter anderem im beruflichen Bereich, in finanzieller Hinsicht oder was die Beziehung zur Familie und Freunden betrifft", beschreibt Marie Rösler das umfangreiche Aufgabenspektrum.

Bildunterschrift: Große Freude bei Spendern und Empfängern: Mareike Hilling, Marketingleiterin der Nehlsen GmbH & Co. KG, Prof. Dr. Ernst Heinrich Schmidt, erster Vorsitzender der Bremer Krebsgesellschaft e.V., Frank Kuhna, Niederlassungsleiter der Firma Nehlsen, sowie Marie Rösler, Leiterin der Beratungsstellen der Bremer Krebsgesellschaft e.V. (von links) bei der Scheckübergabe.

Foto: frei

 

 

90.000,-- Euro für Krebspatienten in Not
Fußballturnier und Spendengala

Überwältigendes Spendenergebnis beim Summer Special 2011 im BLG-Forum. Die Spendengala wurde von Andreas von Salzen und seinen Mitstreitern für 550 Gäste organisiert.

Am Nachmittag spielten 14 Mannschaften bei dem Benefiz-Fußballturnier um den großen, silbern schimmernden Wanderpokal, den die ACOS Group Bremen gesponsert hat.

 Bilder: AvS and friends

 

 

 

 

 

 

 Bilder: AVS & Friends

Andreas von Salzen (AVS & friends e. V.) überreichte der Bremer Krebsgesellschaft e. V.  einen Scheck über 88.000,-- Euro. Nach Bekanntgabe der Spendensumme erhöhte ein Besucher spontan die Summe auf 90.000,-- Euro.

Diese Spende ist bestimmt für an Krebs erkrankte Menschen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden.

Seit 2007 sammeln Andreas von Salzen und seine Freunde (AVS & friends e.V.) für den Fonds „Hilfe in Not" der Bremer Krebsgesellschaft.

Informationen über das Engagement von Andreas von Salzen und seinen Freunden gibt es unter www.avsandfriends.de

7.000,-- Euro für Krebspatienten in Not

Andreas von Salzen (AVS & friends e. V.) überreichte der Bremer Krebsgesellschaft e. V.  im Januar 2010 einen Scheck über 7.000,-- Euro. Diese Spende ist bestimmt für an Krebs erkrankte Menschen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden.

Seit 2007 sammelten Andreas von Salzen und seine Freunde (AVS & friends e.V.) insgesamt 131.000,-- Euro für den Fonds „Hilfe in Not" der Bremer Krebsgesellschaft. Im Januar kamen weitere 7.000,-- Euro dazu.

Informationen über das Engagement von Andreas von Salzen und seinen Freunden gibt es unter www.avsandfriends.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

210115.z922/1808:z2105/2608:z2212/2908:z2257/0109:z2298/0209:z2322/0309z2336/10112016:z8459/181116:z8532/301116z8661

Zusätzliche Informationen